Arbeitskreis Historisches Geretsried
Arbeitskreis Historisches Geretsried

Heftserie über die Geretsrieder Rüstungswerke ist im Entstehen

Seit Jahren wird immer wieder nach einer umfangreichen Veröffentlichung über die beiden Rüstungswerke in Geretsried gefragt.
Es gibt zahlreiche kleinere Aufsätze, jedoch hat sich bisher niemand an diese große Aufgabe gewagt.
Andererseits drängt die Zeit. Vor Jahren konnte man Zeitzeugen befragen, leider ist dies jetzt kaum mehr möglich. Der Arbeitskreis ist sich bewusst, dass diese Arbeit jetzt durchgeführt werden muss. In späterer Zeit wird dies kaum mehr möglich sein.
In einigen Städten mit vergleichbarer Entstehungsgeschichte liegen umfangreiche Dokumentationen vor. Als Beispiel werden genannt: Kaufbeuren (Neugablonz), Stadtallendorf, Hessisch-Lichtenau, Ueckermünde u.a.

Aus dem Arbeitskreis Historisches Geretsried hat sich eine Gruppe gebildet, deren Mitglieder begonnen hat, einzelne Kapitel für ein geplantes Buch zu erarbeiten. Nur so ist es möglich, diese Arbeiten überhaupt durchzuführen.
Der Umfang ist erheblich. Eine große Hilfe war das „Preuss-Gutachten“ von 1992 über die Rekonstruktion der ehemaligen Rüstungsbetriebe in Geretsried.

 

fertig sind:
Heft 7.1 Warum die Munitionswerke im Wolfratshauser Forst errichtet wurden

Heft 7.2 Planung und Bau der DAG und DSC samt Nebenanlagen

 

geplant sind:

Heft 7.2a Gebäude und Nebenanlagen

Heft 7.3 Werksbahn und Straßennetz - wichtige Verkehrswege für DAG und DSC

Heft 7.4 Wasser und Abwasser sowie die Energieproduktion
Heft 7.5 Freiwillig, dienstverpflichtet und in Zwangsarbeit
Heft 7.6 Die todbringenden Erzeugnisse der DAG und DSC
Heft 7.7 Werkschutz, Feuerwehr und Luftschutz
Heft 7.8 Demontage, Sprengungen und Reparationsleistungen

 

Wir werden über einzelne fertiggestellte Bereiche Vorträge im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins halten. Termine werden in der Presse bekanntgegeben.
 

Von der Bohrpatrone 28 wurden in Geretsried ca. 6 Millionen Stück produziert.

Sprengkörper 28 (ca. 4 Millionen Stück)

Es gelang, eine Bohrpatrone und einen Sprengkörper als Demonstrationsobjekt zu erwerben. Natürlich ohne Sprengstoff.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitskreis Historisches Geretsried